Die Wichtigkeit von Vitamin D für Mutter und Kind – sollte man in der Schwangerschaft Vitamin D einnehmen und welche Auswirkungen hat Vitamin-D Mangel auf das ungeborene Kind?

Vitamin D hat viele Aufgaben im Körper und großen Einfluss auf die Gesundheit und die Entwicklung des Kindes im Mutterleib. Eine gute Versorgung mit Vitamin D ist der Garant für die Gesundheit ihres Kindes und wichtig für dessen gesamtes Leben. Es ist wichtig für die Bildung des Immun- und Nervensystems, für den Aufbau des Skeletts und viele andere Bereiche. Bei einer ausreichenden Versorgung mit Vitamin D in der Schwangerschaft kann sich das Kind optimal entwickeln. Im Winter ist es doppelt wichtig auf ausreichende Vitamin D-Zufuhr zu achten, aber selbst im Sommer haben viele Schwangere einen Vitamin D Mangel.

Verschiedene Studien zeigten auf, dass nicht nur die Gesundheit des Kindes, sondern auch die der Mutter bei einem Mangel an Vitamin D beeinflusst werden kann. Zu niedrige Werte von Vitamin D können mit Bluthochdruck, bakteriellen Scheidenentzündungen, Schwangerschaftsdiabetes und Frühgeburten einhergehen. Genauso können zu hohe Vitamin D-Werte bei dem Kind zu Entstehung von Allergien (meist Nahrungsmittelallergien) beitragen. Lass deinen Vitamin D-Wert beim Arzt testen, ein Wert zwischen 40-50 ng/ml ist optimal. Es gibt viele verschiedene Ergänzungsprodukte und Kombiprodukte in Kapsel-, Pillen- oder Tablettenform für Schwangere auf dem Markt, doch sehr viele Frauen haben ein Problem damit, diese zu schlucken. Am besten bietet sich hierfür Babys Life Schwangerschaftsdrink® an, da es durch die flüssige Einnahmeweise besonders komfortabel ist. Auch verzichtet man gänzlich auf chemische Füll-, Farb- und Aromastoffe.